DIE ERDE LESEN
THE DISSIDENT GODDESSES’ PROJECT

Die Ausstellung in der Landesgalerie Niederösterreich.

Laufzeit der Ausstellung: 12.03.-01.05.2022

Niederösterreichs reiche Natur zieht den Menschen seit der Altsteinzeit an. Weltweit einzigartige Venusfunde wie die Venus von Willendorf legen Zeugnis davon ab. Wie sehen feministische Künstlerinnen von heute die archäologischen Frauendarstellungen? Wie geht unsere Gesellschaft mit der aktuell herrschenden ökologischen Krise um? In der Ausstellung nähern sich Wissenschafter*innen und Künstlerinnen auf unterschiedlichste Weise diesen Fragen und überraschen die Besucher*innen mit ihren Interpretationen des Landes und seinen Bewohner*innen. Seit Sommer 2021 erforscht, belebt und bewirtschaftet ein Kollektiv von Kulturschaffenden ein vier Hektar großes Land im niederösterreichischen Pulkautal bei Alberndorf. Elisabeth von Samsonow entwirft für die Ausstellung eine installative Kartographie dieses Biotops. Performancefotos von großen Aktionen, Videos, Bodenproben, Porträts von Mikroorganismen, Lössbilder und Skulpturen vereint sie zu einem zentralen Kunstwerk. Angela Melitopoulos zeichnet mit einer Videoinstallation Bilder der Verwobenheit der Menschen mit ihrem Land. Alma Heikkilä arbeitet mit Flechten, Bakterien und Algen und erschließt deren Schönheit und Intelligenz. Die Ausstellung geht aus dem mehrjährigen Forschungsprojekt „The Dissident Goddesses’ Network“ der Akademie der bildenden Künste Wien in Zusammenarbeit mit dem Forum Morgen hervor. Zeichnungen von Ida-Marie Corell sowie Forschungsbeiträge von Federica Matta, Arantzazu Saratxaga Arregi und Romana Schuler geben Einblick in das Projekt.

Mehr Informationen zur Eröffnung und den Öffnungszeiten der Landesgalerie Niederösterreich finden Sie hier.

 

Die Ausstellung wird auch von einem Rahmenprogramm begleitet:

KUNSTINFO SPEZIAL
Bei der „Kunstinfo Spezial“ haben Besucher*innen die Möglichkeit, mit Expert*innen des Projekts ins Gespräch zu kommen.
19. 03. 2022, 14.00 – 16.00 Uhr: mit Marion Reischl (Winzerin), Karl Koran (Aufsichtsjäger), Karl Riepl (Winzer), Bernhard Schmid (Rebschulist) und Franz North (Winzer)
09. 04. 2022, 14.00 – 16.00 Uhr: mit Ines Fritz (Wissenschafterin, BOKU), Eduard und Elisabeth Himmelbauer (Biowinzer*in)

 

SPRECHSTUNDEN IN DER JURTE
Die Termine zu den einzelnen Programmpunkten werden in Kürze hier bekanntgegeben.

Workshop mit Ines Fritz (BOKU), Bodenleben erkennen. Mit mobilen Elektronenmikroskop der BOKUS, Bodenproben betrachten und analysieren.

Filmscreening A VISIT A CEREMONY A GIFT ausgezeichnet mit dem Silver Award von One Earth Festival als bester Kurzfilm 2022, eingeladen in das Berlin Art Film Festival 2022, Original mit Untertitel mit anschließender Diskussion und Führung durch das Göttinnenland und Göttinnen-Vermouth Verkostung.

Diskussion mit Romana Schuler, die im Rahmen des Forschungsprojektes die Interviews mit Frauen aus der Gegend geführt hat. Sie spricht mit Andrea Kitla, Winzerin aus Haugsdorf über das Frausein im Weinviertel sowie über heutige Perspektiven und Erwartungen und Forderungen an die Zukunft.

Gespräch mit Angela Melitopoulos und Kerstin Schrödinger, in Planung.