TERMINVERSCHIEBUNG Lecture #5

Aufgrund der zunehmenden Ausbreitung des Coronavirus hat das Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Forschung verstärkt präventiv wirkende Maßnahmen eingefordert. Die Sicherheit und Gesundheit unserer Referent*innen sowie unserer Gäste sind uns ein großes Anliegen.

Daher hat das The Dissident Goddesses‘ Network entschieden, die für Montag 30. März geplante Lecture #5 zu verschieben. Ein neuer Termin wird ehestmöglich bekannt gegeben.

Es tut uns sehr leid, dass die Verschiebung möglicherweise auch für Sie organisatorischen Mehraufwand bedeutet und danken für Ihr Verständnis!

Ihr The Dissident Goddesses‘ Network-Team

 


Veranstaltende Institutionen: Akademie der bildenden Künste Wien,
in Kooperation mit dem Forum Morgen

Die Lecture #5 fragt nach Aspekten des „unknown subject“ GAIA und diskutiert zeitgenössische Aspekte auf einem historischen Hintergrund. Vor allem geht es um die Verbindung zwischen der Göttin, ihrem Kult und ihrer Ökonomie, also um den Einfluss der symbolischen Funktion auf die soziale Organisation.

Und es wird ein neues Göttinnen-Büchlein präsentiert:

DAS IDOL VON FALKENSTEIN, Verlag für Moderne Kunst Wien, 2020

 

Begrüßung und Exposition des Themas

Elisabeth von Samsonow, Akademie der bildenden Künste Wien

WAS IST DAS BLOSS, EINE „GÖTTIN“?

Die philosophische Notwendigkeit, neue Subjekte zu erfinden.

 

Performance

DEVANAGARI

Masha Dabelka und Elisabeth von Samsonow, vocals und sound performance

 

VORTRAG

Friedrich Krinzinger, Direktor des Österreichischen Archäologischen Instituts und
Leiter der Ausgrabung in Ephesos bis 2007

DIE ARTEMIS DER EPHESER

Reflexionen zur Wirkungsmacht einer Göttin.

 

anschließend Diskussion

 

Collage 2019 © Ida-Marie Corell